I
I
AGB
Physiotherapie Govan
Wärmetherapie
Moorpackungen mit Schweriner Heilmoor als Teilpackung für z.B.: - Schulter - Nacken - Rücken - Bauch - Gelenke … Warme Moorpackungen finden u.a. Einsatz bei: - degenerative rheumatische Erkrankungen - Arthrose - Gicht - Osteoporose - Muskelverspannungen Die Wärme wirkt Gefäße erweiternd, die Durchblutung wird angeregt und die Muskulatur entspannt. Das Bindegewebe wird gelockert und der Stoffwechsel wird gefördert, was einen verbesserten Abtransport von Stoffwechselendprodukten zur Folge hat. Bei der Anwendung auf großen Flächen, wie z.B. dem Rücken, tritt eine beruhigende Wirkung auf das Vegetativum ein. Allgemeine Wirkung von Moor Moor wirkt durch seine natürlichen, organischen und anorganischen Stoffe wie biologisch aktiven Pflanzenstoffe und Bakterien zusätzlich zur Wärme. Moor hat schmerzlindernde, antivirale und hormonelle Wirkung. Anwendung Die Anwendungsdauer beträgt wenigstens 10 und längstens 45 Minuten. Zur Verwendung kommen Einmalpackungen mit direktem Kontakt zwischen Moor und Haut. Dies gewährt die optimale Entfaltung der Wirkstoffe des Moores auf den Körper. Ein, ebenfalls mit Moor, gefüllter Wärmeträge wird vorher im Wasserbad erwärmt. Durch das Moor im Wärmeträge wird gewährleistet, dass die Wärme anganhaltend und glächmäßige abgegeben wird. Wärmeempfindliche Patienten Bei zu starker Wärmeempfindung durch den Patienten, kann mit einem Handtuch zwischen Wärmeträger und Moor, die Temperatur reguliert werden.
- Nervenreizungen - Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrbeschwerden - chronisch-entzündliche Erkrankungen innerer Organe - chronischen Gelenkschmerzen - ...